Top-Blogger aus Österreich, Teil 5

„Inspiration und Happiness“

Igor Josifovic
Worüber und warum schreiben die heimischen Top-Blogger, was bieten sie ihren Lesern, was treibt sie an? dieZeitschrift.at hat nachgefragt. Igor Josifovic hat durch seinen Interior-Blog weltweit Freunde gefunden, die er bei seinen Reisen auch außerhalb der virtuellen Welt trifft.
Donaufeld, Bürgerinitiative, Heinz Berger, Floridsdorf, Wien

Bürgerinitiative

Das „Zieselhuhn“

Am liebsten wandert Heinz Berger durch das Donaufeld und schaut den Salatpflanzen beim Wachsen zu. Allerdings könnten bald statt Gemüsepflanzen 6000 Wohnungen auf dem rund 60 ha großen Landwirtschaftsgebiet in Floridsdorf „wachsen“. Seit 2005 kämpfen er und die Bürgerinitiative Donaufeld gegen die geplante Verbauung an. dieZeitschrift.at hat Berger zu einem Spaziergang durch das noch unverbaute Gelände getroffen.
Lobauerinnen, Bio-Gemüse, Initiative, Wien, Gemüseglocke

Urban Gardening

Ablenkmanöver für Kartoffelkäfer

Nikolai Ritter hat es eilig. Gewitterwolken ziehen auf, und hunderte Kohlrabi-, Karfiol- und Salatpflänzchen sollen noch auf dem Gemeinschaftsfeld in der Lobau ausgesetzt werden. Seit drei Jahren bebauen und ernten Freizeitlandwirte Gemüse auf einem 4000 m² großen Feld am Stadtrand Wiens.
Otto Wagner, Steinhof, Christian Schuhböck, UNESCO

Buch: Otto-Wagner-Spital

Am Steinhof

Die Bürgerinitiative steinhof-erhalten gab dem Landschaftsökologen Christian Schuhböck den Auftrag zu eruieren, ob das Otto-Wagner-Areal am Steinhof die strengen Auflagen erfüllt, um zum Weltkulturerbe erklärt zu werden. Jetzt ist das Buch zur Studie im Kral Verlag erschienen.
Leila

Leihladen

Leihen statt kaufen, Vertrauen statt Verträge

Im Leila kann man Gegenstände ausleihen oder zum Verborgen vorbeibringen. Die erfolgreiche Idee stammt aus Berlin und wird nun in Wien übernommen.
Schmankerl

Soziales Unternehmen

Schmankerl, die gleich doppelt gut tun

Das „Schmankerl“ in der Salzburger Glockengasse 10 ist eine Kantine der besonderen Art: Zu Mittag trifft sich hier ein bunt gemischtes Publikum. Auch sozial schwache Menschen kommen bei den moderaten Preisen nicht zu kurz. Und wer hier arbeitet, hat eine zweite Chance erhalten.
The Viennastore, Kurt Hamtil, Sibylle

Shop

Pflichtbesuch für Wien-Liebhaber

THE VIENNASTORE in der Innenstadt bietet seit kurzem originelle Geschenke und Souvenirs rund um das Thema Wien. Achtung, Sie betreten eine kitschfreie Zone.

Stadtleben

Donaukanal

Stadtspaziergang

Die Farben des Frühlings

Im Frühling wird Wien von Tag zu Tag bunter und schöner. Ein Streifzug mit der Kamera in der besten Zeit des Jahres.
Radwg

Radeln in der Stadt

Wohngemeinschaft für Fahrräder

In Wien soll in ein paar Monaten die erste Rad-WG entstehen. Projektmanagerin Lisa Schmidt arbeitet an der Umsetzung des Siegerprojekts vom Ideenwettbewerb Cycling Affairs.

Läden

Wettex, Uhren, Rausgebrannt, Wien, Laser

Wiener Souvenirs

Zwei Männer, die auf Wettex starren

Wolfram Kuehmayer und Bernhard Rameder spucken in ihrem Shop mit Kirschkernen und backen Schwammtücher. dieZeitschrift hat sie in ihrem Shop rausgebrannt in Wien besucht.
gabarage

Nachhaltigkeit

Design als Restlverwertung

„gabarage upcycling-design“ in Wien-Wieden ist kein gewöhnliches Geschäft, sondern Teil des Vereins social – design – business, Verein zur Förderung der Sozial- und Kreativwirtschaft. Einerseits werden hier ehemals suchtkranke Menschen mit dem Ziel beschäftigt, sie wieder in den Regelarbeitsmarkt zu integrieren. Andererseits wird auf Nachhaltigkeit Wert gelegt. In Werkstätten fertigen die Beschäftigten unterschiedlichste Designprodukte aus Materialien, die sonst im Müll gelandet wären. Die Produkte werden von professionellen Designern entwickelt, die damit schon diverse Preise gewonnen haben. Im Showroom in der Schleifmühlgasse 6 werden die individuellen Einzelstücke und Miniserien ausgestellt und verkauft. Erstaunlich, was man aus „Abfall“ noch herstellen kann. Hier einige Beispiele in der Bildergalerie:

Thema

Burgermasta - Georg Loichtl

Crowdinvesting

„Masterburger“ und „Erdäpfelstifterl“

Georg Loichtl suchte auf der Crowd-Investing-Plattform Conda Investoren für ein Burger-Restaurant. Sein Konzept gehobener Burgerküche kam an: Im September eröffnet der Gastronom auf der Währinger Straße das erste via Crowd-Investing finanzierte Restaurant.
Lady Venom

Social Media-Star

„Instagram kommt immer mehr in mein reales Leben“

Die Wienerin Marion Vicenta Payr hat auf der Foto-Plattform Instagram unter ihrem Pseudonym Lady Venom mittlerweile mehr als 260.000 Follower. Im Interview mit dieZeitschrift erzählt sie, wie es ihr gelungen ist, auf diesem Social Media-Kanal so erfolgreich zu werden.

Menschen

Supermax, Joe Leitner, Petition, Ehrenplatz, Wien, Donauinsel

Supermax

Supermaximale Gedenkstätte

Joe Leitner hatte in den letzten Tagen viel zu tun. Zum dritten Mal jährte sich der Todestag des österreichischen Musikers Kurt Hauenstein, besser bekannt als Supermax. Leitner organisierte eine Ausstellung, besuchte sein Grab und bewarb eine Petition zur Errichtung eines Ehrenplatzes für Supermax auf der Donauinsel.
Albert Adria, Chefdays, Avantgardeküche, Tickets, 41 Grados

Menschen: International Chef Of The Year 2013

Ein Mann, eine Mission und vier Restaurants

Albert Adrià wurde 2013 zum Internationalen Chef des Jahres gewählt. Er gilt nicht nur als einer der besten Köche der Welt, sondern er ist auch Teil einer Küchenrevolution: der Avantgardeküche. Gemeinsam mit seinem Bruder Ferran führte er über 20 Jahre lang das berühmte Restaurant elBulli in Spanien. Diese Woche war Albert Adrià in Wien.

Anderswo

Key West; Mikronationen

Mikronationen

Jeder ist ein Präsident

Mikronationen schießen vor allem seit dem Internetzeitalter wie Pilze aus dem Boden. Hinter manchen der kleinen Phantasie-Gebilde stehen auch ernsthafte Interessen. Warum eine kleine Insel in Florida den USA für eine Minute den Krieg erklärte, welches Königreich die BBC gründete und wie man ganz einfach Marsbewohner werden kann.
Little Corn Island, Reise, Nicaragua

Little Corn Island, Nicaragua

Piraten, Kokosnüsse und Lobster

Die beiden Piloten der Cessna schlafen fest. Das Flugzeug schlingert durch die Luft, die Angstschreie der Passagiere wecken die Piloten kurz vor dem Landeanflug auf Big Corn Island auf. Etwas unsicher landen sie den Flieger auf der nur halb asphaltierten Landebahn. Zwei Flüge aus Nicaraguas Hauptstadt Managua steuern die Atlantikinsel täglich an. Der Flughafen ist so klein, dass es keinen Shuttle gibt: Träger bringen das Gepäck in die Halle. Startet der Flieger wieder, treiben Viehhüter Rinder über die Landebahn, stellen fliegende Händler ihre Stände auf und Kinder spielen Fußball.

Bücher

Der Dritte Mann

Guide

Auf den Spuren des Dritten Mannes

„Der Dritte Mann“ war ein Welterfolg und zeigte wie kein anderer Film das düstere Wien der Nachkriegszeit. Ein neues Buch erzählt alles über die Dreharbeiten, Protagonisten und Schauplätze des Klassikers.
Esther Dischereit, NSU-Morde, Deutschland, Genozid, Otello

Buch: NSU-Morde

Ich klage, ich klage an

Der Prozess um die Morde der rechtsradikalen Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ sorgen in der deutschen Medienlandschaft derzeit für Aufsehen und führt ein unglaubliches Gemisch von behördlicher Schlamperei, Vertuschungen, medialen und gesellschaftlichen Vorverurteilungen zutage. Obwohl die Vorkommnisse rund um die zehn Morde akribisch aufgearbeitet werden, bleiben wichtige Fragen ungestellt: jene nach den Angehörigen und nach dem Alltagsrassismus, der die Mordserie erst möglich machte. Esther Dischereit hat ein eindringliches Buch darüber geschrieben.