Porträt

Der Mann, der aus der Hitze kam

Pupenspieler Fábio Coutinho mit Mimi
Der brasilianische Puppenspieler Fábio Coutinho tritt mit Puppe Mimi regelmäßig auf verschiedenen Events auf und bringt gemeinsam mit seiner Frau Amalia traumatisierten Flüchtlingskindern das Theaterspielen bei. Warum er nach Österreich kam und wie er für sich das Jodeln entdeckte, erzählt er im Interview mit dieZeitschrift.
Free Josef S., Esther Dischereit, Institut fuer Sprachkunst

Josef S.

Willkür und Ohnmacht

Esther Dischereit, Professorin für Sprachkunst an der Angewandten in Wien, und der Institutsvorstand Prof. Dr. Ferdinand Schmatz setzten gemeinsam ein wichtiges Zeichen: Sie boten Josef S. die Gasthörerschaft an. Warum das Institut das tat, erklärt Esther Dischereit im Interview.
Cityspeeddating, Speed Dating, Karin Pallinger, Wien

Speeddating

(Ex-)Single in the City

Karin Pallinger bringt seit fünf Jahren mehrmals wöchentlich Singles zusammen. Wieso manche Teilnehmer öfters kommen und wie es zur ersten Hochzeit kam, erzählte sie im dieZeitschrift-Interview.
Das Edison-Prinzip

Rezension

Tausend Wege, wie man keine Glühbirne baut

Ganz einfach in sechs Schritten so erfolgreich sein wie der geniale Erfinder Thomas Edison? Autor Jens-Uwe Meyer verrät in seinem Buch, wie das gehen soll und warum man dazu kein Genie sein muss.
Holstuonarmusigbigbandclub, Wien, HMBC, Schoppernau, Mellau

Holstuonarmusigbigbandclub

Wild West Coast of Austria

Der Bregenzerwälder Dialekt ist für Außenstehende vollkommen unverständlich. Selbst die Vorarlberger aus angrenzenden Regionen verstehen ihn nicht. Das hält die Bandmitglieder von der weltweit wahrscheinlich kleinsten Bigband Holstuonarmusigbigbandclub nicht ab, in bregenzwäldlerisch zu singen und Konzerthallen auf der ganzen Welt zu füllen.
Henzls Ernte

Kulinarik

Von der Poesie des Essens

Gertrude Henzl sammelt Wildkräuter, erntet alte Obstsorten und kocht daraus ungewöhnliche Lebensmittel, die sie in ihrem Shop in Wien-Margareten verkauft. Ihr Wissen gibt sie bei von ihr geführten Kräuterwanderungen weiter.
Ewald Winkler, Wein, Apetlon, Burgenland, Stare

Wein aus dem Nationalpark

Von Hasen, Staren und Reben

Ewald Winkler hält nichts von bunten Designer-Etiketten, langatmigen Weinbeschreibungen und zeitraubenden Messebesuchen. Er arbeitet lieber in seinen Weingärten. Auch wenn Stare, Hasen, Rehe und Bürokraten es ihm manchmal schwer machen „ehrlichen Wein“ zu erzeugen.
Joel, Ettienne, Friseur, Wien, Margareten, Traumfrisur

Advertorial

Jahresabo für den Haarschnitt

Seit der Südafrikaner Joel Rossouw seinen Friseurladen in Wien eröffnet hat, sind die Tage schlechter Frisuren gezählt: In seinem umfangreichen „Haarmenü“ gibt es unter anderem auch ein einzigartiges Jahresabo für den wöchentlichen Friseurbesuch. Somit gehören Nachwuchs und Spliss der Vergangenheit an. Bei Mädelsabenden stylt er außerhalb der regulären Geschäftszeiten bei Sekt und Canapes.

Stadtleben

Surprisetours

Stadtspaziergang

Digitale Spur im Netz

Die „Surprise Tours“ überraschen die Teilnehmer unregelmäßig mit neuen Walks durch Wien und laden die Teilnehmer ein, das Erlebte interaktiv auf ihren Social Media-Plattformen mitzuteilen.
Leila Leihladen

Leihladen

Ein Facebooklike ist gut, Mitmachen besser

Österreichs erster Leihladen Leila hat seit Ende Mai dieses Jahres in Wien-Ottakring geöffnet. Seitdem berichteten zahlreiche Medien über das engagierte Projekt, und auf Facebook sammelte der Verein bisher mehr als 2500 Likes. Die Mitgliedszahlen ziehen aber mit der guten Präsenz in der Öffentlichkeit noch nicht ganz mit.

Läden

Raumelfen

Interieur

Ein Traum von Kinderzimmer

Die „Raumelfen“ in Wien-Josefstadt richten Kinderzimmer ein und verkaufen ausschließlich Waren europäischer Familienbetriebe.
Günter Brödl, Ostbahn-Kurti, Stadtspaziergang, Polifka Rudl

Stadtspaziergang

Wie der Polifka zur Weinhandlung kam

Der Religionslehrer Dietmar Müller vereinte zwei seiner großen Leidenschaften, Wein und Ostbahn-Kurti und eröffnete in der „kurtologisch“ geschichtsträchtigen Reindorfgasse eine Weinhandlung.

Thema

Die Frühstückerinnen Dani und Barbara

Top-Blogger aus Österreich, Teil 7

„Unabhängig, unparteiisch und unbestechlich“

Dani, Barbara und ihre Kolleginnen haben bisher in 240 Lokalen das Frühstück getestet. Durch ihren Blog „Die Frühstückerinnen“ wurden viele Medien auf sie aufmerksam, sie gewannen diverse Awards und denken mittlerweile über ein Buch nach.
Daniel Horak spricht mit dieZeitschrift über Crowdinvesting

Crowdinvesting

Mit dem Schwarm zum Erfolg

Sie haben eine Idee und kein Geld? Ohne ausreichende Besicherungen ist es sehr schwer, von Banken Geld zu kriegen – nur eine Idee und einen Geschäftsplan zu haben, ist oft zu wenig. Seit einigen Jahren gibt es aber verschiedene Plattformen, die es ermöglichen, die Ideen per Crowdinvesting zu finanzieren.

Menschen

Angela Dorrer

Porträt

Die Landschaft in den Reliefs von Händen

Die Künstlerin Angela Dorrer zaubert kleine Gemälde in Handflächen und recherchiert den Charakter von Großstädten. Manchmal macht sie auch Performance-Führungen durch Wien. Dabei stieß die Deutschkanadierin immer wieder auf Abgründiges und Unterirdisches.
Bulli, der pinke Bus

Oldtimer

Pannen in Pink

Die Wienerin Sabine Mühlwanger renovierte vor sechs Jahren einen alten VW-Bus und lackierte ihn mit knallig pinker Farbe. Trotz zahlreicher technischer Macken und einer bescheidenen Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km/h fährt sie mit ihrem Bulli weite Überlandstrecken. Über die gemeinsamen Erlebnisse bloggt sie aus der Sicht des Fahrzeuges.

Anderswo

Highland Games, Langenzersdorf,

Highland Games in Langenzersdorf

Schweiß, Kilts und Caber tossing

Einige Langenzersdorfer wollten nicht mehr nur Fußball und Tennis spielen. Deshalb gründeten sie die Langenzersdorfer HighLEnders. Seither tragen sie beim Sport Kilts, werfen Baumstämme und bekämpfen sich mit Strohsäcken. Dieses Wochenende luden sie zu den 9. Highlandgames ins Erholungsgebiet Seeschlacht.
Rauris, Gold, Goldsuche, Salzbu, Goldwaschen

Ausflug

Goldwaschen im Pinzgau

Zwischen dem 15. und dem 17. Jahrhundert wurden in Rauris im Pinzgau bis zu zehn Prozent des Weltgoldes abgebaut. Auf den verbliebenen Goldwasch-Plätzen versuchen heute nur noch Touristen ihr Glück.

Bücher

Machatschek

Rezension

Groschenroman mit Herz

Dem Machatschek passiert pausenlos etwas. Das Schicksal neckt ihn, treibt ihn aus der Simmeringer Unterwelt bis in brasilianische Favelas. Zumindest erzählen es die beiden Autoren „Duo“ und „Infernale“ aus der Bar Trara im dritten Maurermeister-Machatschek-Roman so.
Ohne uns, Generation Y

Rezension

Wie die Generation Y dem Hamsterrad den Mittelfinger zeigt

Glaubt man der deutschen Journalistin Ursula Kosser, ist Karriere um jeden Preis bei den Jungen out. In ihrem neuen Buch erklärt sie, warum die Ypsilons lieber leben wollen, statt zu kämpfen.