Error message

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (line 341 of /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (line 341 of /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
Bayou Side
Bayou Side, by Kurt Tappeiner
Mountain Blues

Bayou Side

Thursday, 16. November 2017
Hubert Dorigatti - dieser Name klingt nicht gerade nach knarzendem, rauchigen Südstaaten-Blues. Mit seiner CD „Unbound“ beweist der Südtiroler Musiker aber, dass klassische Bluesthemen perfekt zu den kargen Südtiroler Dolomiten passen.

Der Brunecker Musikant Hubert Dorigatti sagt über sich selbst, dass er ein Gitarrist sei, der leidenschaftlich gerne singt und Blues und Jazz liebe. Schon mit 13 Jahren hörte er lieber John Lee Hooker als Popmusik, spielte dann doch Rock, nahm noch einen Umweg über Jazzmusik, aber nur um wieder dort zu landen wo er begonnen hat: beim Blues. Oder, wie er es nennt, beim Mountainblues. Gemeinsam mit dem Bassisten Klaus Telfser und dem Schlagzeuger Peter Paul Hofmann gründete er die Band „Bayou Side“, nach der Bezeichnung der langsam fließenden oder stehenden Gewässern in den Sumpflandschaften im Mississippi-Mündungsdelta.

Auch in Südtirol gäbe es extreme Landschaften, sagt Dorigatti, das Leben in den Bergen sei rau und deren Bewohner_innen hätten auch den Blues im Blut und die unkomplizierte Musik, deren einziger Zweck sei, Geschichten zu erzählen. „Es ist nicht meine Intention, Megamessages in verschachtelter Sprache und komplizierten Noten zu transportieren.“ Gelernt hätte er das schon. Er studierte in Wien und in Trient an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst und dem Konservatorium Trient Jazzgitarre und Musikwissenschaft. „Damals schien mir der Blues zu minder. Es hat etwas gedauert, bis ich es verstanden habe: In der Einfachheit liegt die wahre Kunst.“ In seinen Liedern huldigt er dem amerikanischen Blues, erzählt die klassischen Geschichten von lahmen Pferden, verschmähter Liebe und Chancen, die einem zwischen den Fingern zerronnen sind.

Zumindest letzteres stimmt für Dorigattis Leben nicht. Im Jahr 2016 gewann er die „Italien Blues Challenge“ und flog im Februar 2017 nach Memphis, Tennessee, um bei der „Weltmeisterschaft“ der Bluesmusikant_innen anzutreten. Aus aller Welt reisen jährlich Musikant_innen in die „Hauptstadt des Blues“ und spielen nicht nur „gegeneinander“ um den Titel, sondern auch in den Clubs miteinander. Dorigatti schaffte es bis ins Halbfinale und auf die Bühne des berühmten Jerry-Lee-Lewis-Clubs in der Beale Street. Jetzt tourt er wieder in Italien und Österreich und zwar „as long as my feed are walking on the ground“.

CD "Unbound" von Bayou Side
Erschienen bei Three Saints Records
21,99 Euro

0 Shares

Weitere Artikel