Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
Fälschermuseum
Fälschermuseum, by Marliese Mendel
Wien

Einzigartig in Wien

Donnerstag, 9. März 2017
Fragt man Wienerinnen und Wiener was Wien so einzigartig macht, erhält man unterschiedlichste Antworten: Strafen für nicht aufgesammelten Hundekot, Nacktbaden in der Lobau und Gratiseintritt in Museen. Aber: ist das wirklich alles?

Wien wird einiges nachgesagt: Die grantigsten Kellner und Kellnerinnen würden den besten Apfelstrudel servieren, Wienerinnen und Wiener hätten ein besonderes Verhältnis
zum Tod – und überhaupt sei die Donaumetropole ganz anders und sowieso einzigartig. Wohl auch deshalb wurde Wien wiederholt zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Doch Wien hat noch viel mehr Superlative zu bieten. Manche davon spektakulär, andere eher skurril: Im Bahnhof Wien Praterstern hängt das längste Emailschild der Welt, im Hofmobiliendepot steht die weltgrößte Spucknapfsammlung und am Stadtrand produziert ein Bauer eine weltweit einzigartige Delikatesse, die Schneckenleber. Dieses Buch ist eine Einladung: Ohne Anspruch auf Vollständigkeit haben die Autorin Marliese Mendel und der Autor Peter Autengruber, beide echte Wien – Expertin und Experte, Rekorde gesammelt – berühmte, weniger bekannte, kuriose und überraschende. Am 20. März 2017 erscheint das Buch "Einzigartig in Wien" bei Styria.

Entdecken, besuchen, schmecken und hören Sie Wiener Superlative unterschiedlichster Art , Sie werden staunen!

0 Shares
0 Shares

Weitere Artikel

Bild