Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
GOOD-BALL
GOOD-BALL, by Good Ball
Ball

GOOD-BALL statt Akademikerball

Samstag, 23. Januar 2016
Am 29.01. findet in der Hofburg der umstrittene Akademikerball statt. Wer lieber für Toleranz und Integration mit Flüchtlingen abtanzt, kann das beim GOOD-BALL in der fluc wanne machen. Wer den Akademikerball „umwidmen“ will, kann sich bei der Aktion #aufstehn beteiligen und mithelfen, den Akademikerball zum größten Charity-Ball für Flüchtlinge machen.

Die beiden MusikerInnen Mary Broadcast und Stefanie Schlögl veranstalten 2008 erstmals Goodball – Kicken für Kohle. Seither ist der Verein gewachsen und organisiert jährlich auch die Events Good-Bowl – Bowlen für Kohle, Good-Movie und auch den GOOD-BALL – Tanzen für Kohle, dieses Jahr in der fluc wanne am Praterstern.

Der GOOD-BALL findet heuer zum zweiten Mal parallel zum von der FPÖ organisierten Wiener Akademikerball statt. Goodball-Gründerin Mary Broadcast sagt: „Mit dem GOOD-BALL wollen wir ein Pendant zum Wiener Akademikerball bieten, ein Zeichen für Toleranz und Integration setzen.“ Ein rauschendes Fest gegen Ausgrenzung und für Akzeptanz eben.

Ballspende etwas anders

Die BallbesucherInnen kaufen Lose für die Tombola und unterstützen so die beiden Vereine Hemayat und Flüchtlinge Willkommen. Die LosbesitzerInnen können bei der Tombola Preise gewinnen: Produkte aus fairer Produktion bei denen genauso auf Regionalität wie Umweltaspekte geachtet wird. Beim ersten GOOD-BALL mit 350 Gästen blieb ein Reinerlös von 3.500 Euro.

Auch heuer treten KünstlerInnen ohne Gage auf, mit dabei sind Alma, Human Beatbox Fii und die Playbackdolls, die Voodoo Swing Band Saint Chameleon und das Wiener Duo Blond.

Karten für GOOD-BALL gibt es ab 10.00 Euro bei ticketgarden.com, Abendkassa 12,00 Euro.
Am 29. Jänner 2016 in der Fluc Wanne, Praterstern 5, 1020 Wien
Punsch ab 20.30 Uhr, Programm ab 21.30 Uhr

Akademikerball „umwidmen“

Aufstehn.at ist ein Verein „zur Förderung zivilgesellschaftlicher Partizipation“ in Wien mit dem Ziel, gemeinsam die Gesellschaft zu verändern und sich dabei der neuen Technologien zu bedienen. Momentan nutzen sie diese Technologien für eine besondere Spendenaktion: sie wollen nämlich möglichst genauso viel „Gewinn“ machen wie die Veranstalter des Akademikerballs durch den Verkauf von Eintrittskarten und so den umstrittenen Ball „zu Österreichs größten und unfreiwilligsten Charity-Ball für Flüchtlinge“ machen. Auf ihrer Webseite schreiben sie: „Wenn der Ball auch heuer wieder in der Hofburg stattfindet, dann soll er zumindest einem Zweck dienen, der den repräsentativen Räumlichkeiten der Republik würdig ist.“ Deshalb wollen sie den Akademikerball einfach „umwidmen.“

Bis heute (23.01.2016) wurden bereits 7,931 Euro gesammelt und somit konnten laut Angaben von aufstehn.at bereits Damen-& Herrenkarten „umgewidmet“ werden. Die gesammelten Spenden gehen an das Projekt „Flüchtlinge Willkommen.“

Unterstützte Vereine

Flüchtlinge Willkommen ist eine Online-Plattform bei der sich Wohnungsbesitzer bzw. WGs anmelden können und Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung stellen können.

Hemayat ist ein Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende. Seit 1995 kümmern sich speziell ausgebildete ÄrztInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen und DolmetscherInnen um Menschen die durch Krieg, Folter und Flucht psychische Verletzungen erlitten haben und deshalb ans somatischen Krankheiten leiden.

3 Shares
3 Shares

Weitere Artikel

Bild