Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
Beatrix Krone
Netzwerken

Kontakte aus Leidenschaft

Mittwoch, 29. April 2015
Die deutsche Unternehmerin Petra Polk ist Netzwerk-Expertin und verrät im Interview mit dieZeitschrift, wie sie sich ihre 50.000 Kontakte erarbeitet hat. Vor kurzem ist ihr Buch „Like“ erschienen.

dieZeitschrift: Wie viele Personen umfasst Ihr Netzwerk derzeit in etwa?

Petra Polk: Mein persönliches Netzwerk umfasst weit mehr als 50 000 Kontakte, die sich in virtuelle und persönliche Kontakte teilen. Bei diesen vielen Netzwerkkontakten gibt es welche, die aktiv, weniger aktiv oder passiv sind. Doch ich weiß ja nie, welcher Kontakt morgen interessant sein kann.

Wie viel Zeit investieren Sie ins Netzwerken?

Ich selbst investiere viel Zeit ins Netzwerken, und zwar aus mehreren Gründen. Erstens, weil es ein Teil meines Business ist, ich selbst manage das Unternehmerinnennetzwerk W.I.N Women in Network, das von mir gegründet wurde. Zweitens unterstütze ich viele Unternehmen beim Finden von Strategien, um Netzwerken für ihren Erfolg zu nutzen. Und drittens bekomme ich für mein Business 90 Prozent aller Aufträge auf Empfehlung. Um auf ihre Frage zurückzukommen, ich kann es nicht in Stunden festmachen, doch ca. 50 Prozent meiner Zeit.

Welche Vorteile bringt Ihnen Ihr Netzwerk?

Diese Frage ist ja schon vorab beantwortet. Netzwerken spart mir Zeit, kostet aber auch Zeit. Netzwerken bringt mir Empfehlungen in allen Bereichen meines Business und macht mir das Leben auch im Privaten leichter.

„Netzwerken funktioniert in allen Bereichen“

Könnten Sie vielleicht ein oder zwei konkrete Beispiele nennen?

Ich habe eine Hundebetreuerin für unseren Havaneser Paul in Leipzig gefunden, als ich mein Buch auf der Buchmesse präsentierte. Da ich in Leipzig noch nicht so gut vernetzt bin und mein Mann mich unbedingt zu diesem besonderen Termin begleiten wollte, habe ich meinem Netzwerk im Facebook mitgeteilt, dass ich für den Termin eine Hundebetreuerin benötige. Eine Netzwerkerin aus meinem Kontaktkreis hat viele Jahre in Leipzig gewohnt und innerhalb von wenigen Stunden eine Empfehlung für mich bereit.

Ein anderes Beispiel: meine PR-Beiträge in einer regionalen Tageszeitung habe ich alle auf Empfehlung unseres Malers aus dem Dorf bekommen. So könnte ich Ihnen tausende Beispiele aufzählen. Netzwerken funktioniert in allen Bereichen.

Welche Social Media-Plattformen würden Sie für Netzwerken besonders empfehlen?

Es gibt ca. 240 Plattformen. Es ist nicht so einfach, da Empfehlungen auszusprechen. Es kommt auf die Ziele an. Für B2B in Deutschland kann ich XING empfehlen, für B2B international Linkedin. Die Plattform, mit der man die meisten User weltweit aber auch im deutschsprachigen Raum erreicht, ist Facebook An dieser Plattform kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei. Und Twitter ist wichtig in Bezug auf Verlage und Presse. YouTube wird immer wichtiger, da immer weniger gelesen wird. So kann man mit Videos punkten.

„Kontakte machen ohne Erwartungshaltung“

Wann haben Sie mit dem Netzwerken angefangen? Und warum?

Ich selbst habe mich aktiv mit dem Thema seit 2004 auseinandergesetzt. Warum? Weil ich in eine fremde Stadt gezogen bin und dort nur zwei Menschen kannte. So habe ich mir erst mein privates Netzwerk aufgebaut, und als es komplett war und ich mich 2007 selbstständig machte, begann ich, mein Businessnetzwerk aufzubauen.

Was raten Sie einem Netzwerk-Anfänger als ersten Schritt?

Kontakte zu machen ohne Erwartungshaltung, und für andere Empfehlungen aussprechen.
Ich nenne es wertungsfreie Vernetzung. Denn hinter jedem Kontakt stehen mindestens weitere 500 Kontakte. Aus dem Grund macht es kein Sinn, sofort zu sagen: diesen Kontakt brauch ich oder brauch ich nicht. Erstens wissen Sie nicht, was Sie selbst übermorgen brauchen, was jemand aus Ihrem Netzwerk braucht oder welche Kontakte sich hinter dem Kontakt befinden. Doch wie bei allem ist der Anfang die größte Herausforderung. Ich empfehle, sowohl neue persönliche Kontakte zu machen, als auch virtuell. Einfach dran bleiben und sich wirklich für die Menschen, mit denen Sie sich vernetzen, interessieren.

Sie sind Mitbegründerin eines Frauennetzwerkes. Was können Sie über dieses Netzwerk erzählen?

W.I.N Women in Network ist das Netzwerk in Deutschland, Österreich und in der Schweiz für Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen, die sich gern überregional vernetzen möchten, den Austausch untereinander schätzen, für Kooperationen offen sind und denen die ständige Weiterbildung wichtig ist. W.I.N vernetzt Unternehmerinnen über die Grenzen von Städten hinaus und im gesamten deutschsprachigen Raum. Als Schwerpunkt-Themen haben wir uns Vertrieb und Marketing auf die Fahne geschrieben, da es für jedes Unternehmen eine Grundvoraussetzung ist, um erfolgreich zu sein.

„Nicht mit der Tür ins Haus fallen“

Polk Like
Goldegg Verlag

Was sind absolute No-Gos beim Netzwerken?

Netzwerken heißt, Beziehungen aufbauen. Aus diesem Grund ist es für mich ein No-Go, mit der Tür ins Haus zu fallen.

Welches Verhalten können Sie hingegen empfehlen?

Sich für Menschen interessieren, bestehende Kontakte pflegen und Empfehlungen aussprechen. Denn wer selbst Empfehlungen ausspricht, wird auch welche bekommen, wenn auch nicht immer auf dem direkten Weg.

Sie haben in Ihrem Buch geschrieben, dass Netzwerken für Sie eine Lebensphilosophie darstellt. Könnten Sie das näher erklären?

Ich bin der Meinung, Netzwerken braucht keinen Termin, Netzwerken kann man nur leben. Für mich ist es eine Lebenseinstellung. Umso mehr Sie es verinnerlichen und in Ihr Leben integrieren, desto leichter wird es gehen und Erfolg bringen.

Petra Polk: Like - So netzwerken Sie sich an die Spitze. Erschienen beim Goldegg Verlag, Wien, März 2015. Preis € 19,95

www.goldegg-verlag.at

4 Shares