Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
Bild
Bild, by Omis Apfelstrudel
Apfelsaft

Omi's Apfelstrudel

Dienstag, 1. September 2015
Kaum ist das Crowdfunding-Gesetz in Kraft getreten, startet Omi's Apfelstrudel startet auf der Plattform Green Rocket ein Crowdinvesting-Projekt.

Die erste Crowdinvesting-Kampagne der "Omi" auf der Crowdfunding-Plattform Green Rocket schafft in unglaublichen 32 Stunden das Funding-Limit von 249.990 Euro zu erreichen. Durch das Investment der Crowd profitierte das Unternehmen vielfach: Omi’s Apfelstrudel entwickelte sich zur internationalen Marke, konnte den Vertrieb weiter ausbauen, gewann enorm an Publicity dazu – zum einen durch große Medien-Berichterstattung, zum anderen löste das Trend-Getränk einen wahren Social Media Boom mit bereits über 55.000 Followern aus und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Aufgrund dieser positiven Entwicklungen, der großen Expansionspläne und den Änderungen der Gesetzeslage hat sich das Unternehmen für eine erneute Crowdinvesting-Kampagne entschieden. Als Partner und Plattformbetreiber wählte Omi’s Apfelstrudel wieder Green Rocket. Dass am 01. September 2015 in Kraft tretende Alternativfinanzierungsgesetz erlaubt dem Unternehmen nun eine erheblich höhere Funding-Summe als zum Zeitpunkt der ersten Crowdinvesting-Kampagne – damaliges Limit waren 249.990 Euro – zu generieren. Somit kann Omi’s Apfelstrudel mehreren Investoren – vor allem jenen, die bei der ersten Kampagne nicht zum Zug kamen – ein Teilhaben am Erfolg und Wachstum des Trend-Getränks ermöglichen.

Aktuell gibt es die „Omi" in fast allen größeren Handelsketten zu kaufen. Auch international hat Omi’s Apfelstrudel Anklang gefunden und ist bereits in 14 Ländern erhältlich. Der momentane Fokus wird auf die DACH- und Benelux-Länder gelegt. Aber auch in Asien und den USA gewinnt die „Omi" rasant an Beliebtheit.

Mithilfe des Crowdinvesting-Kapitals will das Kult-Getränk weiterhin verantwortungsvoll wachsen und neue Arbeitsplätze schaffen. Die Produktion und Abfüllung erfolgen in Österreich in einer der modernsten Abfüllanlagen Europas. Damit sind ausreichende Kapazitäten für das Wachstum mit einer Produktionsleistung von bis zu 200 Millionen Flaschen pro Jahr gesichert. Ziel ist es, das regionale Produkt global zu vermarkten und so nachhaltig die Umsätze zu steigern.

Schon ab 250 Euro können Omi-Fans ab 1. September 2015 auf greenrocket.com zu Investoren werden und einen Anteil am jährlichen Gewinn und Wert des Getränkeherstellers aus Leoben erhalten.

Apfelstrudel zum Trinken: Aus der schrägen Idee Österreichs beliebtestes Dessert, den Apfelstrudel, in eine ebenso köstliche, trinkbare Form und eine unverwechselbare Verpackung zu bringen, entstand 2014 der einzigartige Omi’s Apfelstrudel Fruchtsaft. Der vegane, naturtrübe Apfelsaft aus der Steiermark wird ohne Konzentrat mit einer Prise natürlichem Zimtaroma hergestellt und ist frei von Zuckerzusätzen, Konservierungsmitteln und Farbstoffen. Die Marke „Omi’s Apfelstrudel“ und die Rezeptur sind international geschützt.

Bereits 1 Jahr nach Markteinführung gibt es die Omi in über 5.000 Verkaufsstellen. Dazu zählen unter anderem SPAR, EUROSPAR, INTERSPAR, BILLA, Merkur, dm, ADEG, METRO, Sutterlütty, AGM, C+C Pfeiffer. Mittlerweile gibt es Omi’s Apfelstrudel bereits in über 14 Ländern, darunter USA, Großbritannien, Deutschland, Benelux und Japan.

0 Shares
0 Shares