Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).

Österreich

Jürgen Preusser

Von hyperaktivten Ahnungslosen

Das EM-Debakel ist in erster Linie gar kein Debakel, sondern das Ergebnis einer vollkommen falschen Bewertung der Spielstärke. Motto: Was die Meinungsforscher bei Wahlen zusammenbringen, können wir Fußball-Experten schon lang!

Der Turm

Am Kärntner Pyramidenkogel steht seit 2013 der höchste Aussichtsholzturm der Welt. Von der Besucherplattform aus sieht man nicht nur herrliches Kärntner Panorama, sondern auch so manche Grundstücke und Gebäude, die die Justiz beschäftigen und dem Steuerzahler viel Geld gekostet haben.

Der Alternativenergiepionier und sein Element

Der Vorarlberger Tischler Markus Faißt produziert in seiner Holzwerkstatt in Hittisau im Bregenzer Wald nicht nur handwerklich perfekte Möbel, sondern auch so etwas wie Bedeutung.

Reise durch das kuriose Österreich

In der Steiermark steht ein „trojanisches“ Pferd, in Niederösterreich wurde Mozart ein Pinkelstein gewidmet. Die Journalisten Jürgen Zahrl und Markus Foschum begeben sich in ihrem Buch zu den schrägsten heimischen Sehenswürdigkeiten.

Kunst mit (heiden-)Spass-Faktor

In der Werkstatt von „heidenspass“ in Graz surren die Nähmaschinen: Junge Frauen und Männer zwischen 15 und 25 Jahren verarbeiten alte LKW-Planen, kaputte Fahrradschläuche und gebrauchte Plastiksackerl zu trendigen Taschen, Tagungsmappen und Co. In der Küche dampft unterdessen schon das Essen für das gemeinsame Mittagsessen.

Goldwaschen im Pinzgau

Zwischen dem 15. und dem 17. Jahrhundert wurden in Rauris im Pinzgau bis zu zehn Prozent des Weltgoldes abgebaut. Auf den verbliebenen Goldwasch-Plätzen versuchen heute nur noch Touristen ihr Glück.

Das mysteriöse Verschwinden des „Sterns vom Habachtal“

Der Kärntner Hermann Krautzer hatte 1957 einen Smaragd von etwa 180 Karat gefunden und damit einen Smaragdrausch im Salzburger Pinzgau ausgelöst. Doch der Schatz sollte ihm weder Reichtum noch Glück bescheren.

Smaragd-Rausch in den Alpen

Ende der 50-er Jahre wurde in Salzburg ein Riesensmaragd gefunden. Der „Stern vom Habachtal“ ging damals durch alle Medien und lockte zahlreiche Glücksritter in den Pinzgau.

Schmankerl, die gleich doppelt gut tun

Das „Schmankerl“ in der Salzburger Glockengasse 10 ist eine Kantine der besonderen Art: Zu Mittag trifft sich hier ein bunt gemischtes Publikum. Auch sozial schwache Menschen kommen bei den moderaten Preisen nicht zu kurz. Und wer hier arbeitet, hat eine zweite Chance erhalten.

Heimat bist du großer Enten

Der Salzburger Rudolf Doppelbauer vertreibt Badeenten aus Latex, die berühmten österreichischen Persönlichkeiten nachempfunden sind. Warum das Parlament sich wegen ihm mit der Frage beschäftigte, ob man Quietschenten mit dem Staatswappen verzieren darf und weshalb es wahrscheinlich nie eine Falco- oder Herminator-Ente geben wird, erklärt er ihm Interview mit dieZeitschrift.at

Zum Newsletter anmelden