Error message

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (line 341 of /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (line 341 of /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
Bild
Bild, by dieZeitschrift.at
Urlaubsapotheke

Unbeschwert Reisen

Thursday, 23. July 2015
Gut geschützt durch den Sommer: Kein Problem mit dem richtigen Sonnenschutz

Ferienzeit ist Reisezeit! Um die schönsten Tage im Jahr richtig genießen zu können, sollte bereits vor Beginn des Urlaubs an die Gesundheit und Vorsorge gedacht werden. Eine Urlaubsapotheke ist dabei bei allen Reisen unabdingbar.

Beim Zusammenstellen der Reiseapotheke muss auf einige Dinge geachtet werden. Hierzu zählt unter anderem die Beachtung des Verfallsdatums der Arzneien, wobei auch die genaue Art und Weise der Lagerung der Medikamente bekannt sein sollte. Viele Ärzte raten zur Mitnahme heimischer Medikamente, da diese in Puncto Qualität meist hochwertiger sind und sich zudem bereits mehrfach bewährt haben. Darüber hinaus unterscheiden sich die Inhaltsstoffe und Kosten zumeist erheblich von denen im Urlaubsland.
Bei Fernreisen sollte zusätzlich ein Check Up beim Hausarzt vorgenommen werden. Dieser kann zudem gleich über mögliche Risiken im Urlaubsland aufklären und etwaige Schutzimpfungen vornehmen.

Was darf in der Reiseapotheke nicht fehlen?

Natürlich gehören alle Medikamente mit auf Reisen, die regelmäßig eingenommen werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass diese in ausreichender Menge verfügbar und im Urlaub nicht übermäßiger Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. Daneben empfiehlt sich die Mitnahme einiger Medikamente als fester Bestandteil der Reiseapotheke:

Da besonders bei Fernreisen die Umstellung der Nahrung mitunter zu massiven Verdauungsproblemen führen kann, ist für den Magen- Darmtrakt die Mitnahme eines Mittels gegen Durchfall und Verstopfung wichtig.

Bei Erkältungssymptomen sollte auf abschwellende Nasensprays zurückgegriffen werden, bei Schmerzen und Fieber versprechen Schmerzmittel beziehungsweise Fieber senkende Mittel mit dem Wirkstoff Ibuprofen oder auch Paracetamol Linderung.

Darüber hinaus empfiehlt sich auch die Mitnahme eines Desinfektionsmittels und einer Wundheilsalbe. Beide Mittel versprechen eine Erstversorgung bei leichten Verletzungen und Abschürfungen. Um am Urlaubsort schnell erste Hilfe leisten zu können, sollte zudem auch Verbandsmaterial mit in die Reiseapotheke aufgenommen werden.

Auf ein dem Hauttyp angepassten Sonnenschutz sollte ebenso bei keiner Reise verzichtet werden. Weitere Tipps zur Urlaubsvorbereitung umfassen bei einem Trip im Sommer vor allem auch die Mitnahme angemessener Kleidung sowie von Sonnenbrille und Sonnenhut, um die der Sonne ausgesetzten Stellen vor gefährlicher UV-Strahlung zu schützen.

Wichtige Tipps für die Kinderreiseapotheke

Wer mit dem Nachwuchs verreist, muss unbedingt beim Packen der Reiseapotheke an entsprechende Kinderarznei denken. Vor allem Fieber- und Schmerzmittel sind für Kinder wesentlich niedriger dosiert. Darüber hinaus bewähren sich Erkältungsmittel, die im ersten Moment gegen Halsschmerzen, Reizhusten und Schnupfen helfen. Denn auch im Sommer kann es bei Kindern schnell zu einer Erkältung kommen.

Gerade Kinder benötigen viel Schutz. Neben Sonnenmilch mit einem hohen Lichtschutzfaktor, am besten LSF 50, ist auch ein Insektenschutzmittel wichtig. Weiterhin empfiehlt sich in der Reiseapotheke auch eine Haut beruhigende und kühlende Salbe, die nach Insektenstichen aufgetragen werden kann.

Fernreisen erfordern besondere Vorkehrungen

Wen es in die Ferne zieht, der sollte vorab unbedingt seinen Hausarzt aufsuchen. Dieser berät umfangreich über mögliche Risiken und kann mitunter notwendige Impfungen vornehmen. Hilfreich ist es an dieser Stelle, sich persönlich über die Hygiene vor Ort zu informieren und möglicherweise entsprechende Vorsorge zu treffen. So sollte in einigen Ländern besser auf das Trinken von Leitungswasser als auch auf den Verzehr roher Lebensmittel verzichtet werden. Insbesondere Fleisch und Eier sollten stets gut durch gegart werden.

Eine gute Reiseapotheke hilft leider nicht bei ernsthaften Erkrankungen. Wer im Urlaub einen Arzt aufsuchen muss oder gar in ein Krankenhaus eingewiesen wird, ist besser beraten, vor Urlaubsantritt eine entsprechende Reisekrankenversicherung abzuschließen. In der Regel wird über eine solche Versicherung sogar ein Rücktransport in das Heimatland schnell ermöglicht.

0 Shares