Error message

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (line 341 of /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (line 341 of /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
Fotowerk Aichner
Zahlenspiele

Total alles über Wien

Tuesday, 21. April 2015
Eigentlich ist Sonja Franzke Buchhändlerin, Germanistin, Lektorin und Buchproduzentin, doch in den letzten Monaten hat sie sich gefragt, wie viel die Haare von Kaiserin Sisi wogen, wie viele Bienen am Kunsthistorischen Museum wohnen und was der Wiener Schmäh kostet.

Der Falter-Journalist Klaus Nüchtern hat selten unrecht. „Er meint aber, dass eh alle Wiener aus Oberösterreich kommen,“ sagt Sonja Franzke. Aber in diesem einem Fall irrt er sich. Sie muss es wissen, hat sie sich doch in den letzten Monaten durch Zahlen, Daten und Fakten der Stadt Wien gewühlt. „Die meisten Zuwanderer aus den Bundesländern kommen aus Niederösterreich.“ Gefolgt von Oberösterreichern. Also hat Klaus Nüchtern fast recht.

In ihrem Buch „Total Alles über Wien“ zeigt sie in Infografiken die „Duftwolke“ Wiens: wie viele Veruntreuungen täglich passieren (2), dass der Schnittenhersteller "Manner" 699 Angestellte und einen Steinmetz zur Erhaltung des Stephansdoms bezahlt, dass 200.000 Bienen am Dach des Kunsthistorischen Museum wohnen, der Wiener Schmäh manchmal kratzbürstig, aber immer gratis ist und dass Kaiserin Sisis Haar 50 Kilogramm wog.

Fiakerseeligkeit

Es ist ihr persönliches Bild von Wien: Schick und sauber, aber auch ein bisserl Floridsdorf, viel Monarchie. Provinziell und entschleunigt, aber auch modern. Abgenabelt von der Fiakerseeligkeit und den goldenen Schnitzeln. „Es ist ein Auszug“, sagt sie, „Das Buch paart Wiener Schmäh mit Fakten. Es ist nicht allzu ernst, aber mit korrekten Zahlen.“

„Ich will nicht, dass die Leser an Daten ersticken, also habe ich versucht, sie durch das Aufzeigen von lustigen Absurditäten und Infografiken aufzulockern.“ Bei der Recherche hat sie auch Buchvertreter und Freunde losgeschickt, vor allem um sich personalisierten Nummerntafeln umzusehen. Selbstverständlich waren in der Zeit der Buchvorbereitung kaum einer der mehr als 18.000 Fahrzeughalter mit solchen unterwegs. Trotzdem finden sich 36 im Buch. Eindeutige wie ILOVE 6 und WOZU 6, verspielte wie WOLKE7 und SOCKE1 und kulinarische wie MEAT 1.

Niki Lauser

In Sri Lanka sucht sie nach dem „Protoösterreicher“, fragt die Einheimischen, welche Personen sie mit Österreich in Verbindung bringen. Die Antworten sind: Jean Claude van Damme und Niki Lauser. Gemeint waren Arnold Schwarzenegger und Lauda. Also ist dessen Leben als Infografik im Buch.

Im „Dialogfeld“ übersetzt sie für Wien-Besucher wie man zu dummen Menschen sagt (Nudlaug), wie man arbeitsscheue Menschen bezeichnet (Obwedsara) und was ein Bahöl (Krawall) ist. Zeichnet einen Kaffee-Sprachkurs, die Geschichte der Kaiserin Sisi und einen Kaiser-Rebus.

Zeitreise zu abscheulichen Frisuren

Die Zahlen hat sie auch von der Statistik Austria. „Die wissen alles. Was als Bürgerin fragwürdig ist, weil wir durchleuchtet werden, aber als Autorin war das natürlich super.“ Dabei hat Franzke keine Affinität zu Zahlen. Der Matheunterricht in der Schule nicht ihr Lieblingsfächer. Deutsch jedoch schon.

Mit acht Jahren half sie ihrem Opa in der ersten evangelischen Buchhandlung Österreichs am Neubaugürtel, absolvierte eine Lehre und studierte Germanistik und Komparatistik. Eigentlich hätte sie das großväterliche Geschäft übernehmen sollen. Doch sie wollte den Laden nicht zu ihrer Religion machen. Also begann sie bei einem Verlag als Sachbuch-Lektorin, lernte dort ihre beiden heutigen Firmenmiteigentümerinnen kennen. Vor acht Jahren gründeten sie die Firma „vielseitig.“ Der Name ist Programm. Franzke unterstützt die Grüne Wirtschaft, hilft Autoren ihre Manuskripte professionell aufzubereiten, konzipiert Bücherreihen, betreut die Aktion „Ihr Buch hat ein Gesicht“ mit 42 unabhängigen Buchhhändlern in Wien und schreibt Bücher. Eine Fachfrau für eh alles. So hat sich auch für den deutschen Verlag Pattloch ein Buch für alle jene geschrieben, die bald ihren 50. Geburtstag feiern: "Das waren Zeiten - Kindheit und Jugend in Österreich - Zum 50. Geburtstag." Bebildert mit Fotos aus der Kindheit und Jugendzeit jener, die in den 1960er-Jahren in Österreich aufgewachsen sind und auf Zeitreise zu abscheulichen Frisuren, Weinskandal und Modern Talking gehen wollen.

„Noch bin ich nicht reif für den Österreich-Krimi,“ sagt sie. Das macht nix, weil mit „Total alles über Wien“ gibt es zwischen durch genügend wunderbaren Lesestoff von Sonja Franzke.

Total alles über Wien, erschienen im Folio Verlag (2015), 9,90 Euro: beim Lieblingsbuchhändler oder bei LChoice bestellen