Lunzer See
Lunzer See, by Marliese Mendel
Stand up Paddeln

Lunzer See

Samstag, 23. Januar 2021
Stand up Paddeln am Lunzer See neben der Titanic.

Der Lunzer See ist nur 1,7 Kilometer lang, trotzdem fahren die Titanic, die Lucona, die Bounty, die Calypso und sogar die Arche Noah darauf. Bunte, hoch polierte Elektroboote tragen diese historischen Namen. Sie sind ein Teil des Unterhaltungsprogramms während des Stand up Paddelns. Denn die Geschichten der Schiffe sind dramatisch.

Mythos: kältester Ort Mitteleuropas

Im August 2020 war nichts von Hansi zu sehen. Der See war still, es war kein Windhauch zu spüren – perfekt zum Paddeln, allerdings nur in den Regenpausen. Während es in Wien heiß und trocken war, schüttete es hier. Gerade so, als wollte der Ort seinen Titel als kältester Ort Mitteleuropas zurückerobern. Minus 53 Grad soll es in den 1930er-Jahren kalt gewesen sein. Allerdings war das ein Messfehler: Die Temperatur war auf 1.300 Meter Höhe gemessen worden und nicht im auf 600 Meter liegenden Ort.

Trotzdem, ob des Regens wird es kühl und nach knapp 14 Kilometern – also vier Runden – lockte das Seebad. Die Pächterin serviert neben den klassischen Freibadmenüs wie Würstel mit Pommes, auch vegane Gerichte und südamerikanische Spezialitäten.

Außerdem kann man die Stand up Paddle Boards unterstellen. Etwas, dass weder der Sup-Verleih im Eiscafe noch der Bootsverleiher anbieten.

Einhorn und Wiedergänger

Bei einer Tasse Tee, mit Ausblick auf die Elektroboote und die Berge lässt es sich gut über die Sagen der Region nachlesen. Über das Einhorn, dass von einem vornehmen Edelmann mit einer Armbrust erschossen wurde und von einem geizigen Bauern. Dieser soll seit seinem Tod aus dem Grab steigen, wenn er einen faulen Knecht sieht, diesen ohrfeigen und sich dann wieder in den Sarg legen. Die Lunzer Version eines Wiedergängers also.

Wassercluster

Vom Seebad aus sieht man das Gebäude der biologischen Station (heute: Wasserclusters Lunz). Ein Projekt eines reichen Mannes, Carl Kupelwieser. Er kaufte den heruntergekommenen Gebäudekomplex und nach umfangreichen Renovierungsarbeiten zog im Jahr 1906 der erste Leiter der Station, der Limnologe Franz Ruttner ein und blieb nicht ganz freiwillig bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1957. Er forschte, hielt Kurse ab, empfing berühmte Hydrologen und Biologen und nahm während des Zweiten Weltkrieges ausgebombte und evakuierte Kollegen auf. Aber meistens war er wegen Geldmangels mit der Aufrechterhaltung der Station beschäftigt. Heute ist das Wassercluster eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung.

Zahlt es sich aus am Lunzer See zu paddeln?

Ja. Die Kulisse ist wunderschön, der See ist nicht überlaufen und man kann gut essen sowie feine Ausflüge machen – nur sollte man vorher die Wetterapp checken.

Infos

Supermarkt im Ortskern
Campingplatz: Ötscherland Camping Lunz am See
Seebad – hier kann man die Boards unterstellen, allerdings muss man jeden Tag vier Euro Eintritt bezahlen.
Öffentlicher Zugang neben Bootsverleih in Lunz und beim öffentlichen Badesteg Lunzersee (Seehof)
Sup-Verleih im Eisgeschäft

Ausflüge:
Drei-Seen-Tour
Ybbstaler Solebad in Göstling an der Ybbs
Kartause Gaming
Schloss Seehof

Museen:
Hammerherrenmuseum
Handarbeitsmuseum

Öffentliche Verkehrsmittel
Ybbsthalbahn von Scheibbs bis Lunz mit Dampflok und in alten Waggons

Vor

Tipp: Auch wenn wir meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, haben wir diesmal ein Auto gemietet. Da das Erreichen der Sehenswürdigkeiten und des Solebads sonst eher schwierig ist.

Share this content.