Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).

Urlaubspläne

Schachturniere finden an den schönsten Orten statt. Egal ob man die Ruhe sucht, das Abenteuer oder das Meer: Ein Turnier ist nebenbei immer drin.

Grad macht uns der Frühling fröhlich, da locken schon die großen Ferien: Wer seinen Urlaub mit Arbeitskollegen ausschnapsen muss, tut gut daran, sich langsam seinen Wunschtermin zu sichern. Zuvor gilt es, sich für eine Destination zu entscheiden – dazu heute ein paar Vorschläge, sodass aus Fernweh Vorfreude wird.
Eine der großartigsten Kombinationen, die das Schach bereit hält, ist nicht am Brett selbst sondern in dessen Umgebung zu erleben, nämlich die Verbindung Turnier & Urlaub. Ständig finden in Ferienregionen Bewerbe statt, die das Herz des Amateurs höher schlagen lassen.
Dieses Angebot hat sich in den vergangenen zwanzig Jahren zu einem eigenen Wirtschaftszweig entwickelt. Längst kooperieren die Ausrichter mit Hotels und stellen Rahmenprogramme auf die Beine, damit auch bei den nicht Schach spielenden Partnern, Kindern und Freunden keine Langeweile aufkommt.
Am meisten Spaß macht das Verreisen erfahrungsgemäß in Gruppen und wenn man es in allererster Linie als Erholung und nur sekundär als Schachveranstaltung betrachtet. Ideal sind dafür Open mit 7 Runden. Werfen Sie unbedingt einen Blick auf deren Beginnzeiten: Es ist ein großer Unterschied, ob Sie Frühaufsteher sind, oder doch lieber nach der Partie erst einmal die Nacht durchfeiern wollen.

Im Inland...

…warten insbesondere Kärnten und die Steiermark mit zahlreichen Events auf. So lässt sich etwa das Wochenende um den 1. Mai gut in Semriach verlängern. Ähnlich idyllisch geht es zu Christi Himmelfahrt in Ratten zu – und wie man so hört, mitunter auch feucht-fröhlich. Urbaner gibt man es zu Pfingsten in Bad Ischl, während sich zur Hochsaison im Juli St. Veit, der Thermenort Bad Gleichenberg und St. Martin anbieten. Im August wiederum ragen das Faaker See Open sowie die Turniere in Feffernitz, Schwarzach im Pongau und Neumarkt am Wallersee heraus.
Interessant sind außerdem einige spezialisierte Angebote, beispielsweise das traditionelle Seniorenturnier in Maria Alm (Mai/Juni) oder das Tiroler Schach- und Erlebniscamp für Kinder im August.

Im Ausland...

…wächst das Spielfeld über die gewohnten 8x8 Felder ins schier Unendliche hinaus: Spielen Sie im April in Paris oder Bangkok, im Mai in Berlin oder Nepal, im Juni auf Sardinien, in Pula oder in Wroclaw. Erkunden Sie im Juli Georgien, oder schwitzen Sie auf Kreta, wagen Sie sich im August zum Erfurter Frauenschachfestival, oder streifen Sie durch Barcelona. Im September geht es an den bulgarischen Schwarzmeer-Sonnenstrand, im Oktober auf die Kanalinsel Guernsey. Oder wie wär’s mit einer Karibik-Kreuzfahrt im hierzulande nebelverhangenen November?
Bei Auslandsturnieren ist es übrigens oft notwendig, eine FIDE-Identifikationsnummer im Gepäck zu führen. Klären Sie das vorab, und schreiben Sie gegebenenfalls den österreichischen Elo-Referenten Heinz Herzog an.

Im Falle...

…dass da noch immer nichts Rechtes dabei gewesen sein sollte: Mehr, mehr und mehr finden Sie in den Turnierkalendern auf chess-results, der European Chess Union sowie des Weltschachverbands FIDE. Gute Reise!